freimundo
freimundo

± Das atmende Haus in Neufreimann, München

Wir schlagen einen städtischen Baustein für Neufreimann-München vor, ganz in der Vorstellung der lebendigen europäischen Stadt und gleichzeitig modular und seriell im Sinne eines ökonomischen Wohnungsbaus. Die Straßen sind räumlich gefasst, die Erdgeschosszonen mit dem HUB und Außenräume verbinden die Haus- mit der Quartiersgemeinschaft.

Menschen leben in unterschiedlich engen sozialen Gefügen. Es gibt die Menschen, die zusammenleben, Familien, Beziehungen, Freunde, Nachbarn, Leute, die sich vom Sehen kennen, die sich auf der Straße grüßen, die zusammenarbeiten. Diese Unterschiedlichkeiten in Größe und Zusammensetzung kann ± auf verschiedenen Maßstäben abbilden und vor allem ermöglichen.

Zentraler Ort ist der Hof. Die Bewohner begegnen sich, sehen und grüßen sich – dies ist die Ebene der Hausgemeinschaft. Die Wohnungen sind über Laubengänge zugänglich, die Gemeinschaftsflächen auf jedem Geschoss bieten – dies ist die Ebene der Geschossgemeinschaft. Jeweils nur zwei Wohnungen haben eine gemeinsame Erschließung – dies ist die Ebene der Wohnungsgemeinschaft. Diese Differenzierung und kleinteilige Körnung der Gemeinschaften ist Grundlage für ein Zusammenleben, das mindestens reibungsarm und maximal befruchtend ist.

Die Kernbereiche der Wohnungen sind die festgelegten Räume: Das Schlafzimmer, das Bad, das WC. Hinzu kommen neutrale Räume, die unterschiedlichste Rollen annehmen können. Diese können zu Wohnungen hinzugefügt werden oder wegfallen, Gemeinschaft anbieten oder Zusammenleben ermöglichen.

Größere Wohnungen können ein Zimmer (Schaltraum) dazunehmen oder abgeben und können sich so dem Bedarf oder dem Lebenszyklus der Bewohner anpassen. Kleine Wohnungen können als Wohngemeinschaft zusammenfinden, wo beide ihren privaten Bereich mit Bad und Schlafzimmer und einen gemeinsamen Koch- und Wohnbereich haben.

Zwei nebeneinanderliegende Wohnungen können ein Zimmer (Zusammenraum) zusammen nutzen, als gemeinsames Spielzimmer, Arbeitsraum, Musikzimmer, Kino o.ä. Der Gemeinschaftsraum wird von außen über den Laubengang erschlossen und wird als einzelner Raum durch die Hausgemeinschaft oder geschossweise genutzt für Home-Office, als Gästewohnung, Sportraum o.ä.

Planung/Realisierung: 2022
Wohneinheiten: 100
Wohnfläche: 7.000 qm

Bauherr: Kooperative Grossstadt eG
Landschaft: friedburg & Co. Landschaftsarchitektur, Berlin