ku
ku

Wettbewerb 2012/Wohnen am Kunstcampus
Hamburger Bahnhof, Berlin-Mitte
Auslober: Groth Gruppe

Der Kunstcampus wird durch starke Gebäude, wie den Hamburger Bahnhof, ein neues Bürogebäude, den KunstCubus sowie den im Wettbewerb vorgeschlagenen großen Wohnblock, gebildet. Durch die außergewöhnliche städtebauliche Situation liegen alle Wohnungen in idealer Platz- und Wasserlage. Die Wohnungen sind sowohl in der Horizontalen als auch in der Vertikalen gegeneinander versetzt, wodurch eine maximale Privatheit jeder Wohnung entsteht. Insbesondere die privaten Freibereiche sind vor Einsichtnahme durch die Nachbarn und aus dem allgegenwärtigen öffentlichen Raum geschützt.

Wettbewerb: 3. Rang
Wohneinheiten: 107
GF: 12.150 qm
Nutzfläche: 9.534 qm