ing
ing

Wettbewerb 2013/Neubau von öffentlich geförderten Mietwohungen
Peisserstraße, Ingolstadt
Auslober: Gemeinnützige WBG Ingolstadt GmbH

Das im Wettbewerb geforderte Bauvolumen wird auf dem Grundstück in Ingolstadt so verteilt, dass definierte Zwischenräume mit eindeutiger Funktion geschaffen werden: Erschließung, private Freibereiche und gemeinschaftliche Flächen. Die Wiederholung eines Gebäudetyps gibt der Siedlung Identität, ist aber gleichzeitig flexibel in der Höhe, um zwischen den umgebenden Einfamilienhäusern und den sechsgeschossigen Zeilen vermitteln zu können. Die resultierende Körnung entspricht den unterschiedlichen Maßstäblichkeiten der Umgebung. Die Gebäude sind allseitig orientiert, so dass ein Maximum an sozialem Miteinander und größtmögliche Interaktion in der Nachbarschaft erreicht wird.

Wettbewerb: 2. Rundgang
Wohneinheiten: 179
GF: 15.040 qm
Wohnfläche: 11.914 qm

Landschaft: herrburg Landschaftsarchitekten